[Das Köpfe-Projekt] [Randdrucke] [Druckereizeichen] [Köpfe 2]


Mi. Nr. 328 DZ3


12.03. 2017 Aufgrund heute durchgeführter Untersuchungen werden die bisherigen 6 Typen verworfen und umbenannt. Die Altnamen wurden hier gesichert und ebenso die Gründe für die Zusammenlegung der Alttypen erläutert


Begründung der neuen Namen: Aufgrund der doppelten Randleisten bei zwei Schalterbögen und des durchgezähnten oder nicht durchgezähnten Oberrandes kann man nunmehr die genaue Lage der vier Nutzen im Druckbogen erkennen und hierfür das Nord-Süd-Ost-West- Schema anwenden. Leider stimmen die Zähnungen nicht damit überein, was damit erklärt werden kann, dass die Schalterbögen vor dem Zähnen in 2 senkrechte Hälften zerteilt wurden. Dadurch entstanden je zwei NO und SO-gezähnte Schalterbögen.

Diese Verfahrensweise ist neu, stellt aber nur eine weitere Maßnahme dar, um den Ausschuss beim Zähnen zu verringern. In den Zeiträumen vorher gibt es über mehrere Jahre ausschließlich NO-gezähnte Schalterbögen, was von mir im Handbuch so erklärt wurde, dass die Druckbögen vor dem Zähnen in einzelne Bögen aufgeteilt wurden und alle Bögen gleichermaßen NO-gezähnt wurden.


Um die sichtbare Zähnungstype und die Lage im Druckbogen gleichermaßen im Namen zu erfassen, wurden die Bögen mit Doppelnamen NO-NW, SO-SW, NO-NO bzw. SO-SO versehen.









1 RL li








NO:



RLli

Teilung

RLre

Teilung


DZ3/NO-NWa

1 über G

NO

1

11/21

1?

?

[61][62][63]

DZ3/NO-NWb

1 über G

NO

1

11/21

1?

11

[51][52][53][54][56][66]

SO:








DZ3/SO-SWa

1 über B

SO

1

31/41

1?

?

[22][57]

DZ3/SO-SWb

1 über Gr

SO

1

31/41

1

?

[68][98][102]









2 RL li








NO








DZ3/NO-NO

1 über a

NO

2

-

ohne?

-

[64][65][85]

SO








DZ3/SO-SO

1 über r

SO

2

-

?

?

[58][59][60]

















DZ3/1










DZ3/2

DZ3/3

DZ3/4

DZ3/5

DZ3/6












1