Plattenfehler


Plattenfehler (PF): Aufgrund von dauerhaften Veränderungen an den Druckplatten zustande gekommene Abweichungen im Druckbild.

-

Mutiple Merkmale (MM) kommen mehrmals je Bogen vor, frühe 4x je Bogen, spätere 2x

Eine Unterteilung der Plattenfehler in Primär-, Sekundär-, Tertiär- und Quartär-Merkmale macht bei der Köpfeserie keinen Sinn, weil die Druckbögen sehr unterschiedlich aufgebaut waren. Es gibt mehrere Wertstufen, bei denen je Auflage nur 1 Bogen mit dieser gedruckt wurde, bei anderen sind es 2 oder gar 4 Bögen gleichzeitig. Das würde bedeuten, dass man für jede Wertstufe eine eigene Hierarchie der Merkmale bestimmen müsste.

Feldbezeichnung: Üblicherweise werden die Felder eines Bogens von links oben nach rechts unten durchgezählt. Die Ecke oben links ist Feld 1, reihenweise wird waagerecht von 1 bis 10 gezählt, die Ecke unten rechts ist Feld 100 des Schalterbogens.

Neu beschriebene Feldmerkmale bzw. Plattenfehler werden unter Anwendung der Definition im Michel Spezial, Bildbeschreibungen (DSK2007 S6): durchgeführt: "...in der Philatelie bezieht sich die Bildbeschreibung "rechts" oder "links" immer auf die Vorderseite der vor dem Betrachter liegenden Marke. Dies geschieht auch, wenn es dem eigentlichen Sachverhalt widerspricht; so ist das auf einer Marke abgebildete linke Auge eines Menschen körperlich dessen rechtes Auge“.


Druckzufälligkeiten: Aufgrund von temporären Veränderungen während des Druckes zustande gekommene Abweichungen im Druckbild.


Es werden hier die im Michel-Deutschland Spezial 2007 aufgeführten Plattenfehler mit den dort verwendeten Kürzeln und Beschreibungen zitiert. Es muss kritisch angemerkt werden, dass für die Ausgaben Köpfe I und Köpfe II unterschiedliche Kürzel für die gleichen Plattenfehler verwandt werden und im Michel kritiklos Plattenfehler ohne Bogenforschung und ohne Heranziehung der synchronen Felder katalogisiert sind. Ziel der Plattenfehlergruppe ist es, bis zum Michel 2011 Vorschläge zu unterbreiten. Im 2010 erscheinenden Fachbuch werden die PF ausführlich bearbeitet.


Abkürzungen:

Für immer wiederkehrende Feldmerkmale werden Abkürzungen benutzt

Offene oder gebrochene Ecken: EOR= Ecke oben rechts, entsprechend U für unten und L für links


Plattenfehler dieser Zusammenstellung © 2008-2017 Hilmar Reichenbach, Sammler KG und Dr. Carsten Burkhardt. Eine Veröffentlichung jeglicher Darstellungen und Beschreibungen von Plattenfehlern und Druckzufälligkeiten aus dieser Zusammenstellung ist ohne schriftliche Zustimmung der Verfasser (Hilmar Reichenbach, Sammler KG und Dr. Carsten Burkhardt) nicht gestattet.



News













18.12.2017 Bestätigungen in Kiloware mehr








16.12.2016 der bisher dickste PF bei der 6 Pf? mehr


18.12.2016 Umfrage, wo beginnt 220 PF III?





Plattenfehler 328 II (*) 30 Euro


hohe Zuschläge für Plattenfehler K2 mehr





226 zwei Neufunde mehr


21.11.2016 neue PF 215 mehr





28.11.2016 Feldnachweis mehr


26.11.2016 Fleck in den Locken oben mehr





07.11.2016 dicker Plattenfehler 214 mehr


02.11.2016 220 PF III in Bogenteilen mehr





28.11.2016 Belegmarken von Fred Walther mehr


06.11.2016 dicker Plattenfehler 214 mehr





26.10.2016 "Weißer Fleck unterbricht alle 3 Stirnhaar-Schraffen" mehr


20.10.2016 Bogen 16 Pf aus der Sammlung Drehkopf:





14.10.2016 Großes Update der Bogendatenbank/Plattenfehler. mehr





13.10.2016 Auswertung der Schlegel-Bögen: :


14.10.2016 2 weitere Bestätigungen für 216 f12a

2 Pf -, 6 Pf Zweiter Beleg für eine Plattentype, 8 Pf weitere Platte mit RL3 li, aber vielleicht neue Type





10 Pf neue Plattentype bei UV1


11.10.2016 Feldnachweise:





Fleck unterbricht alle 7 Schläfenschraffur-Linien


Ein Teilbogen in FF2 (a-Farbe) brachte auf f84 einen hübschen PF: A und N von Mann verbunden. Ist auf keinem anderen Bogen. Findet den noch jemand?





1.10.2015 Feldnachweis f32a mehr


Feldnachweis: f27b





14.9. 2015 Feldnachweis f78b, 59a


12.08.2015 Bestätigung PF 220_14 durch Olaf Köhne





16.12.2016 der bisher dickste PF bei der 6 Pf? mehr


Fleck vor D von DEUTSCHE (nummern/685) mehr








27.06.2012 Meldung durch Swen Janke 224 und 337 f12 „unter rechtem Auge mehr


22.06.2012 „Pflaster“ auf der Stirn. Kann das jemand bestätigen? mehr





15.06.2012 3 Exemplare P36/02 (Druckvermerk M301/C1633) mit zwei identischen Plattenfehlern. 1. R und I von FRIEDER. oben verbunden,2. Mehrere Flecke überdecken DE von DEUTSCHE mehr


16.03.2012 Feldnachweis: Farbfleck in Trennlinie über O von POST: f6. mehr





19.12. 2011 Breiter Kragen Typ II mehr


08.12. 2011 zweiter Fund eines sehr schönen PF: Fleck unter WI von KOLLWITZ mehr





15.06.2011 PF-Bestätigungen und Neumeldungen mehr