Entwürfe, Andrucke, Vorlagedrucke und Probedrucke der Köpfe-Ausgaben


Eine ausführliche Sammlung der Entwürfe, Probedrucke, Farbproben und Vorlagekartons ist im Depot des Museums für Kommunikation in Berlin zu finden.


Pfennigwerte

Die ersten Fassung der Entwürfe bestand aus Kopfdarstellungen ohne Schulterzeichung. Von diesen Entwürfen existieren nur schwarz-weiße Drucke.

Die zweite Fassung entspricht bis auf die Darstellungen von Ernst Thälmann schon der endgültigen. Davon wurden erste Farbproben angefertigt. Diese sind im Museumsdepot und im Tagebuch des Dr. Lang erhalten geblieben.

Die dritte Fassung enthält eine dritte Version des Thälmann-Bildnisses. Auch hier gibt es Farbproben und von dieser Version wurden auch die Vorlagekartons für Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl gefertigt. Es ist auch ein Verlagekarton mit Rand-Viererblöcken im Museum erhalten.

Als endgültige Fassung existiert noch ein Vorlagekarton mit den schließlich zur Ausgabe gelangten Werten in der richtigen Farbe, allerdings auf einem besseren Papier als in der ersten Periode der Schalterausgabe. Von dieser endgültigen Fassung liegen auch die Originalzeichnungen vor.


Markwerte

Die Arbeiten an den Markwerten wurden frühzeitig eingestellt. Dr. Lang führt dazu in seinem Tagenbuch aus: „Über die Markwerte konnten sich Herr Dr. Schröder und Herr Professor Kastner nicht einigen. ...“ Ein Vorlagekarton trägt rückseitig den Vermerk: „Verworfen“. Andrucke in verschiedenen Farben sind im Museum und im Tagebuch des Dr. lang erhalten geblieben.

Außerdem wurden die Entwürfe zu den Markwerten 1950 publiziert,


Andrucke haben sich im Tagebuch von Dr. Rudolf Lang erhalten, das 2009 bei Felzmann zur Versteigerung gelangt. Außerdem besitzt das Museum für Post und Telekommunikation in Berlin Exemplare der Andrucke, sie wurden 2009 in einem Artikel von Peter Fischer gezeigt, der aus Urheberrechtsgründen hier nicht publiziert werden kann.


Neben diesen Andrucken gibt es Maschinenproben .







Vorlagekarton mit der ersten Fassung der Entwürfe mehr


Vorlagekarton in abweichenden Farben,. Thälmann in der vorletzten Version, schwarzer Untergrund © 2009 Museum für Kommunikation, Berlin mehr





Vorlagekarton mit der zweiten Fassung der Entwürfe mehr


Vorlagekarton in abweichenden Farben,. Thälmann in der vorletzten Version, Viererblöcke © 2009 Museum für Kommunikation, Berlin mehr





Vorlagekarton mit allen Werten der 2. Phase der Andrucke für die beiden SED-Vorsitzenden Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl


Das Tagebuch von Dr. Lang ist vom Auktionshaus Felzmann als .pdf-Datei publiziert worden und wird hier in Kopie zum Herunterladen (download 31,164 MByte) angeboten. Aus dieser .pdf-Datei wurden die unten gezeigten Bilder entnommen. Copyright 2009 Auktionshaus Felzmann





Vorlagekarton der endgültigen Version © 2009 Museum für Kommunikation, Berlin mehr








Originalzeichnungen der ausgeführten Marken © 2009 Museum für Kommunikation, Berlin








Die Versionen der Thälmann-Markenn © 2009 Museum für Kommunikation, Berlin mehr


Vorlagekarton mit den beiden Thälmann-Werten für die Witwe von Ernst Thälmann, begleitet von einem Ankündigungsschreiben





Farbmischproben der Pfennigwerte © 2009 Museum für Kommunikation, Berlin mehr


Wer ist Harry Molkenthin? Eine Karte, handschriftlich adressiert von Heinrich Ilgenfritz, gibt Rätsel auf. Mehr ...





Vorlagekartons der Markwerte © 2009 Museum für Kommunikation, Berlin mehr


Vorlagekarton Markwerte angeboten bei Rauhut 2013 mehr





Markwerte im Tagebuch des Dr. Lang mehr








Entwürfe zu den nicht herausgegebenen Markwerten, die in einer Broschüre zur Debria 1950 enthalten sind.


Etwas erstaunlich ist die Bildunterschirft zu folgender Marke: 24 Pfg. Wahlen 3.Volkskongress dreifarbig, mehr















Das Köpfe-Projekt